Karate ist eine Kampfkunst zur waffenlosen Selbstverteidigung. Wörtlich übersetzt heisst Karate-Do «Der Weg der leeren Hand». Der Ausdruck «Do» aus der japanischen Zenphilosophie setzt sich aus den Schriftzeichen für «Kopf» und «Gehen» zusammen.

Karate ist also nur zum Teil Sport, obwohl viele Karateklubs eben diesen Aspekt betonen. Beim Karatetraining lernen wir körperliche Fähigkeiten wie Gleichgewicht, Schnelligkeit, Präzision, Kraft, Stabilität und Atmung miteinander zu koordinieren und mit dem Geist, das heisst Konzentration, Wille, Geduld und Ausdauer zu verbinden. Wir betreiben keinen Wettkampf, sondern üben uns in Selbstdisziplin, Geduld und Gelassenheit.

Karate ist für Kinder, Frauen und Männer jeden Alters geeignet. Das Karatetraining schult Körper und Geist und verbessert die physische und psychische Gesundheit. Schon die Römer wussten: «mens sana in corpore sano!»